Royal Bunker

Catee

Eine Frau? Beim Bunker? Yes Fo Shoe! Das weltoffenste und beste Label der Welt war immer schon für Frauen am Mic. Nach offizieller Stellungnahme des leitenden A&R Managers Felix Lyß hat das Berliner Label zwar nie explizit nach einem weiblichen MC gesucht, aber ... Rap hat kein Geschlecht und wenn jemand fresh ist, ist es egal ob Puller oder nicht.
Deshalb ist dieses Thema auch schon in der Einleitung abgehakt und forthin geht es nur um Saufen, Pöbeln, Fressen und Stressen. Das Leben eben, so wie es ist. In seiner pursten und schönsten Reinheit. Ohne Firlefanz und Schick Micki Scheiße. Neukölln-Kreuzberg forever.

DieRedaktion: Warum der Name Catee?

Catee: Wegen dem Film Nightmare on Elms Street weil ich eine Schwäche für Freddy Krueger habe. Mit 14, 15 wollte ich den sogar heiraten. Den fand ich geil, weil der die Leute immer speziell gekillt hat. Nicht so, wie in anderen Horrorfilmen. Genau zu der Zeit, in der sich die Menschen entspannen sollten, im Schlaf, hat Freddy sie kaputt gemacht. War halt was Besonderes.
Catee Nightmare hört sich halt ein bisschen an wie Freddy´s Nightmare und das hat mir gefallen. Und dann auch noch weil da Cat drinsteckt und weil ich Katzen geil finde. Große Wildkatzen. Weil die unberechenbar sind, so wie bei Siegfried und Roy. Die chillen mit den Katzen und dann fällt der Tiger ihn doch an.

DieRedaktion: Ok, dass Du jetzt rappst, das bekommen wir mit. Was machst Du sonst noch?

Catee: Saufen, feiern, vor mich hingammeln. Schlafen. Essen.

DieRedaktion: Thema Essen. Hast du ein Problem, dass Du nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprichst.?

Catee: Nö. Ich bin eine Powerfrau, dann wäre dünn sein auch ein bisschen peinlich. Außerdem kann ich mit der Figur die Leute besser vermöbeln, wenn sie mich provozieren. Das ist übrigens kein Fett. Das sind über Jahre hart antrainierte Muskeln und Gehirnmasse, die sich in meinem Körper verteilt.

DieRedaktion: Du bist jetzt beim Bunker. Hast Du eigentlich Erfahrungen mit anderen Labels?

Catee: Ja, dann kam ich zum Bunker und Staiger hat mir Beats gegeben, mit denen ich aber nichts gemacht habe. Zwischendurch habe ich mal eine E-mail geschickt, aber es kam keine Antwort. Dann habe ich bei Zulu Ben einen Track aufgenommen, den Wassif (Hustlebande) hörte. So kam der Kontakt wieder zu Stande.

Redaktion: Was ist denn eher Dein Image?

Catee: Ich bin die weibliche Atze, also ’ne Käthe, halt ’ne richtige Sufftrulla. Ich bin der Female Pimp. Saufen. Feiern. Spaß haben. Pöbeln. Stressen. Wie’s halt is. Straßenstyle.

Redaktion: Boxt du dich oft?

Catee: Wenn ich ein Ding zu sitzen habe, dann bin ich schon ziemlich aggressiv. Dann kann’s schon ziemlich schnell zur Sache gehen. Dann wird nicht groß geredet, dann gibt’s gleich auf die Fresse.

Redaktion: Was heißt Straßenstyle?

Catee: Da wird kein Blatt vor den Mund genommen. Wenn jemand ’ne Votze ist, dann ist er eine Votze. Das wird dann auch nicht in Watte gepackt.

Redaktion: Wer ist zum Beispiel ’ne Votze?

Catee: Ach da könnte ich Leute aufzählen, bis mir schlecht wird.

Redaktion: Bekanntere Leute?

Catee: Fler! Ach eigentlich fällt mir keiner ein. Ich kenn die ja kaum. Aber Fler ist ne Votze. (Pause) Na ja, ist doch wahr.

Redaktion: Auf was für Mucke stehst du?

Catee: Ich höre fast nur Westberliner Untergrund.

Redaktion: Warum das gerade?

Catee: Weil das deutsch ist und ich alles verstehe und weil ich’s sehr unterhaltsam finde.

DieRedaktion: Fühlst du dich nicht beleidigt?

Catee: Ich bin nicht so, also fühle ich mich auch nicht angesprochen. Es ist ja aber auch die Wahrheit. Gerade diese „Fick-mich“- Geschichten, dies da gibt. Die Weiber sind ja auch sehr verfickt.

DieRedaktion: Ist das schlimm, wenn Frauen verfickt sind?

Catee: Nein, das ist nicht schlimm. Das ist lustig. Das ist wie Kino ohne Eintritt. Kino auf Berlins Straßen.

DieRedaktion: Wie stehts bei Dir mit Sex?

Catee: Habe ich guten und regelmäßigen mit meinem Freund.

DieRedaktion: Irgendwelche speziellen Vorlieben?

Catee: Ich schlag ihn immer beim Sex. Ach Quatsch Spaß. (Pause) Aber das törnt mich voll an.

DieRedaktion: Woher kommt so viel Aggression?

Catee: Die extreme Respektlosigkeit. Männer sind gegenüber Frauen respektlos. Jüngere gegenüber Älteren, keiner hat mehr Respekt und das macht mich sauer. Wenn jetzt so ein Jungscher zu mir ankommt und mich beleidig, dann kriege ich ’ne Krise.

DieRedaktion: Also Du schlägst nur Jüngere?

Catee: Unter Umständen. Auf jeden Fall. Immer auf die Kleinen und Schwachen. Nein im Ernst: Ich hau jedem eine aufs Maul der’s verdient hat. Egal ob groß oder klein. Alt oder jung. männlich oder weiblich. Egal.

DieRedaktion: Also das ist Dein Beitrag für mehr Respekt in der Welt?

Catee: Das ist mein Beitrag für mehr Respekt gegenüber Catee. Mehr Respekt gegenüber mir. Mehr Respekt in der Welt. Oder?

DieRedaktion: Ok. Kommen wir zum eigentlichen Thema. Schlägereien. Wie oft boxt Du dich denn so pro Woche?

Catee: Mal so, mal so. Unterschiedlich, ich box mich ja gar nicht so oft. Eigentlich will ich ja nur feiern, wenn ich besoffen bin. Aber viele Leute fühlen sich durch meine laute, direkte Art provoziert, na ja und dann...

DieRedaktion: Hast Du eigentlich Angst Alkoholikerin zu werden?

Catee: Also bis jetzt trinke ich ja nur jeden zweiten Tag. Aber ich hab’s unter Kontrolle. Also ich werde niemals Alkoholikerin.

DieRedaktion: Was heißt denn unter Kontrolle?

Catee: Das heißt, dass ich auch mal zwei Tage Pause machen kann.

DieRedaktion: Das ist typisch für Alkoholiker.

Catee: Ja. Aha. Was soll ich dazu sagen? Hör mal zu du Spast. Was willst Du eigentlich von mir? Ich bin kein Alkoholiker, verstanden? Verstanden? Jetzt frag mal was anderes sonst box ich Dir eine.

DieRedaktion: Äh- Ok. Burger King oder MC Donalds?

Catee: Burger King. Wegen dem Sesam auf den Brötchen. Obwohl wart mal. Eigentlich MC Donalds wegen dem Big Mac, aber Burger King hat die besseren Pommes. Ähm. Schwierig.

DieRedaktion: Was mit KFC?

Catee: Pfui.

DieRedaktion: Döner?

Catee: Wenn ich gut in Form bin, 3 Stück am Tag.

DieRedaktion: Bei Dir in Neukölln?

Catee: Nur da! 1 Euro 50. Wer mehr bezahlt ist ein Bonze.

DieRedaktion: Wohnst du gerne in Neukölln?

Catee: Ich bin eigentlich aus Kreuzberg. Ich bin da in Neukölln nur zugewandert. Die Mentalität ist schon anders. Eigentlich will ich zurück nach Kreuzberg.

DieRedaktion: Ist Kreuzberg wirklich so hart wie man immer liest?

Catee: Kreuzberg ist so hart, dass sogar die Steine sagen: Wir sind zu weich für die Strasse. So hart ist Kreuzberg. Ich bin hier aufgewachsen, seit ich 12 bin. Ich habe genau neben der Hasenheide gewohnt. Drogenparadies hoch 10 und dann hier am Görlitzer Park, aber es war ok. Es war eigentlich total ok. Es war eigentlich voll geil. Hier ist nachts um 4 noch was los. Man geht vor die Tür und es ist alles versammelt. Punker, Penner, Schläger, Alis, Studenten. Einfach alles. Die ganz normalen Familien mit Kindern. Alles ist da. Das ist einfach sehr geil. Ist eine gute Atmosphäre. Dass das immer so hart beschrieben wird, das liegt bestimmt an dem hohen Ausländeranteil. Davor haben die Leute Angst, weil sie das nicht kennen und dann schreiben sie so ’ne Scheiße. Wenn man mit den ganzen Leuten hier aufwächst, dann hat man auch keine Probleme.

DieRedaktion: Schlusswort?

Catee: Gib mir Wodka! Was sonst?

Catee-Snippet

Catee-Forum

Link: CATEE bei myspace

copyright 1998 - 2008 ROYALBUNKER impressum